Home

FilmSummit 2017

Open screens – Film(en) als Lernumgebung

 

Konzept

Angekommen in den schulischen Curricula und Rahmenplänen bieten sich für die praktische und rezeptive Arbeit mit Filmen im Unterricht stetig neue Perspektiven: Neue inhaltliche Formate, crossmediale Ansätze und ständig fortschreitende technische Möglichkeiten sind vielen Schülerinnen und Schüler vertraut, fördern deren eigene aktive, kreative Herangehensweise an Film auf verschiedenste Arten.

Der FilmSummit 2017 ist diesen Entwicklungen aus der Sicht der Lehrenden auf der Spur: Medienpädagogische Beraterinnen und Berater des Landes Niedersachsen, Filmberaterinnen und Filmberater der Niedersächsischen Regionen und Referierende aus Hochschule und Filmwirtschaft vermitteln in Impulsreferaten, Workshops und Foren, wie die Auseinandersetzung mit Film im schulischen Alltag integriert und auf verschiedenen Wegen befördert werden kann. Auf dem begleitenden Ressourcencampus werden sich auch in diesem Jahr wieder ausgewählte Partner der Medienberatung Niedersachsen mit ihren Leistungen und Produkten vorstellen.

 

Teilnahme

Angesprochen zur Teilnahme sind alle filmisch Interessierten, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, vor allem Multiplikatorinnen und Multiplikatoren und Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen.

Der Kongress wird durchgeführt in Kooperation des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)  www.nlq.nibis.de mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel (ba) www.bundesakademie.de.

Als Angebot der Medienberatung Niedersachsen durch das NLQ www.medienbildung.nibis.de ist die Teilnahme am Kongress – inklusive Verpflegung –  kostenfrei.

Die verbindliche Anmeldung für diese Veranstaltung ist bis 26.05.2017 hier möglich. Achtung: Die Gesamtteilnehmerzahl und die mögliche Teilnehmerzahl einiger Workshops und Foren sind begrenzt!

An-/Abreise und Übernachtung sind von den TeilnehmerInnen selbst zu organisieren. Reise- und Übernachtungskosten sind selbstständig – beziehungsweise als-Fortbildungskosten über die jeweiligen Schulen – zu tragen.

 

Übernachtung

Als Übernachtungsmöglichkeit stehen in Wolfenbüttel u.a. folgende Hotels in der Nähe des Tagungsortes „Schünemanns Mühle“ zur Verfügung:

Parkhotel Altes Kaffeehaus, Harztorwall 18, 38300 Wolfenbüttel, Tel. 05331-888-0, www.parkhotel-wolfenbuettel.de Ca. 950 m von Schünemanns Mühle entfernt, unmittelbar neben dem Lessingtheater. Der Weg dorthin führt durch die Altstadt.

Landhaus Dürkop, Alter Weg 47, 38302 Wolfenbüttel, Tel. 05331-7053, www.landhaus-duerkop.de Ca. 1,5 km von Schünemanns Mühle entfernt, gelegen in einem Wohngebiet nördlich der Straße Grüner Platz.

Rilano 24|7 Hotel Wolfenbüttel, Bahnhofstraße 9, 38300 Wolfenbüttel, 05331-9886-0, www.rilano-247-hotel-wolfenbuettel.de

Unmittelbar neben dem Bahnhof, von dort sind es ca. 800 m zu Schünemanns Mühle.